25.03.20
Paar freut sich über ein Lottogewinn

Muss ich meinem Ehepartner vom Millionengewinn erzählen?

Es gibt bestimmt Menschen, die ihrem Partner einen Lottogewinn verheimlichen würden. Doch darf man das überhaupt? Oder steht der Ehefrau und dem Ehemann ein Teil des Gewinns zu?

Bis dass der Gewinn uns scheidet

Mit einem Sechser im Lotto kann man seine persönlichen Träume wahr werden lassen. Ob allerdings der eigene Partner in diesen Träumen eine Rolle spielt, steht auf einem ganz anderen Blatt. So plante ein US-Amerikaner seine Zukunft nach einem Millionengewinn jedenfalls ohne die Angetraute. Er setzte sich über Nacht ab, um das Geld allein auszugeben und sein neues Leben zu genießen. Doch seine Frau spürte ihn auf und verlangte nach dem Vertrauensbruch die Hälfte des Gewinns. Bis heute streiten die beiden vor Gericht um das Geld.

 

Was ist der Anspruch auf Zugewinnausgleich?

In Deutschland gilt für Eheleute: die Vermögen bleiben getrennt. Das heißt, jedem Partner gehört, was er während der Ehe verdient – oder eben im Lotto gewinnt. Erst wenn die Ehe endet, zum Beispiel durch Scheidung, werden die Karten neu gemischt. Dann kommt es auf Antrag eines Ehepartners zum sogenannten Zugewinnausgleich. Hat einer der beiden Partner während der Ehe mehr Zugewinn erwirtschaftet als der andere, steht letzterem ein Teil davon zu.

Dieser Antrag kann bis zu drei Jahre nachdem eine Scheidung rechtskräftig geworden ist gestellt werden. Erst nach diesem Zeitraum verjährt der Anspruch.

Scheidungstag ist Zahltag

Eine bittere Pille musste auch ein geschiedener Rentner schlucken, der seit acht Jahren mit einer neuen Partnerin zusammenlebte. Die beiden überlegten bereits, welchen Traum sie sich mit seinem Lottogewinn von 500.000 Euro erfüllen wollten. Doch die Ex-Frau bestand auf den Ausgleich und der Bundesgerichtshof (BGH) gab ihr Recht. Der Rentner sollte die Hälfte des Gewinns an seine geschiedene Ehefrau abgeben, obwohl die beiden zu diesem Zeitpunkt bereits acht Jahren in Trennung lebten. Allerdings erfolgte der Scheidungsantrag erst viel später und dieses Datum zählte letztendlich.

Ein Ehevertrag schützt vor Ärger

Um den Streit vor Gericht zu vermeiden, ist es das Beste, schon vor der Hochzeit einen Ehevertrag aufzusetzen. Darin kann zum Beispiel die Gütertrennung vereinbart werden: Gewinnt einer der Partner später im Lotto, darf er sein Vermögen alleine ausgeben. Obwohl es ganz bestimmt mehr Spaß macht, sich gemeinsam Träume zu erfüllen. Denn wer will schon allein an einem einsamen Südseestrand Urlaub machen?

Fest steht auch: Ohne Tippabgabe gibt es auch keinen Gewinn. Versuchen Sie Ihr Glück bei Tipp24 – allein oder gemeinsam mit Ihrem Ehepartner!


Cindy

Cindy

Cindy

Cindy ist selbst eingefleischter Lotto-Fan. Nicht nur deshalb, sondern auch dank des engen Austauschs mit unserem Tipp24-Kundenservice weiß sie, welche Fragen Lottospieler bewegen. Mit Begeisterung beschäftigt sie sich daher unter anderem mit der Frage nach dem großen „Was wäre wenn?“ und Tipps rund um Lotto, Steuern und Co. Mehr von Cindy …


Dies könnte Sie auch interessieren

Von der Anmeldung bis zur Gewinnauszahlung Mehr erfahren

02.02.18 Was läuft eigentlich hinter den Kulissen ab, wenn Tipp24 jede Woche hunderttausende Gewinne auszahlt? Mehr erfahren


Gewinnen und Gutes tun - was Sie beachten müssen Mehr erfahren

18.06.15 Was für gibt es für ein schöneres Gefühl, als anderen zu helfen? Mehr erfahren


Gewinne richtig anlegen Mehr erfahren

28.09.18 So macht ein Lottogewinn ein Leben lang glücklich – ein Hoch auf die richtige Geldanlage! So geht’s! Mehr erfahren