Dr. Bosch Kolumne

Exklusiv bei Tipp24.com: Die Geheimnisse des erfolgreichen Lottospielens von Prof. Dr. Karl Bosch.

Lotto Kolumne von Prof. Dr. Bosch mit wissenschaftlich fundierten Tricks und Tipps zum Thema "Lotto und staatliche Lotterien Tippen".

Folge 189: Gibt es eine Zwangsausschüttung des Jackpots?

Seit dem Mittwoch, den 12.08. 2009, gab es in 12 Ziehungen beim deutschen Lottoblock keinen Sechser mit Superzahl. Somit steigt der Jackpot für die nächste Ziehung am Mittwoch, den 23.09.2009, auf mindestens 30 Millionen Euro. Nach den derzeitigen Spielbedingungen wird der Jackpot in der nächsten Mittwochs-Ziehung auf jeden Fall aufgelöst. Wenn die Gewinnklasse 1 besetzt ist, wird er unter den Gewinnern dieser Klasse gleichmäßig aufgeteilt. Falls es jedoch bei dieser Ziehung keinen Sechser mit Superzahl gibt, wird der Jackpot der Gewinnsumme in Klasse 2 (6 Richtige ohne Superzahl) zugeschlagen. Falls auch diese Klasse nicht besetzt sein sollte, geht der Jackpot in die Gewinnklasse 3 (5 Richtige mit Zusatzzahl), usw. Er wird also nach unten weitergereicht. Eine Zwangsauflösung des Jackpots gab es bisher noch nicht.

Nachdem der Jackpot am Samstag, den 19.09. 2009, mit einer Geburtstagsreihe nicht geknackt wurde, war die Gewinnreihe eine Woche später musterähnlich. Sie lautete
11 14 17 22 33 39; ZZ 48; SZ 0.
Insgesamt gab es hier 10 Sechser, alle jedoch ohne richtige Superzahl. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei keinem von 10 Sechsern die Superzahl stimmt, beträgt ungefähr 34,7 Prozent. Die Quote für einen Sechser ohne Superzahl liegt bei etwas über 310.000 Euro. Eine Woche vorher gab es bei der Geburtstagsreihe 9 Sechser ohne Superzahl mit einer Quote von 310.719,40 Euro. Der Spieleinsatz ist vom 12.09. auf den 19.09 um etwas mehr als 10 Prozent gestiegen, also ungefähr wie die Anzahl der Sechser ohne Superzahl. Daher waren die Geburtstagsreihe und der Mustertipp ungefähr gleich beliebt.

Wie hoch steigt der Jackpot wirklich?
Man kann davon ausgehen, dass der Jackpot auf mindestens 30 Millionen Euro steigt. Eine genaue Prognose ist momentan nicht möglich. Dies hängt davon ab, wie sich die drohende Zwangsauflösung auf den Spieleinsatz auswirkt. Daher dürfte der Jackpot deutlich über 30 Millionen Euro liegen.

Die bisher höchsten Jackpots (Stand 19.09.2009)
45,3 Millionen Euro
Drei Gewinner teilten sich den bisher höchsten Jackpot im Dezember 2007.
37,7 Millionen Euro
Dieser Jackpot wurde im Oktober 2006 von einer einzigen Person gewonnen.
35,0 Millionen Euro
Zwei Spieler teilten sich am 31.Jan. 2009 diesen Betrag.
26,7 Millionen Euro
Zwei Personen teilten sich den Jackpot im Dezember 2004.
24,1 Millionen Euro
Zwei Spieler teilten sich den Topf im Februar 2006.
23,9 Millionen Euro
Dieser Jackpot wurde im Mai 2005 von einer einzigen Person gewonnen.

Am kommenden Mittwoch wird es vermutlich den bisher dritthöchsten Jackpot geben. Den zweithöchsten Jackpot von über 35 Millionen Euro gab es übrigens am 31. Januar dieses Jahres.


Fragen an Prof. Dr. Bosch

Sie haben Fragen, Ideen oder Vorschläge zu Lottologie - Themen? Dann schreiben Sie doch an Prof. Dr. Bosch. Er wird Ihre Fragen im LOTTO-Forum hier bei Tipp24.com beantworten. Schicken Sie einfach eine E-Mail an bosch@tipp24.com.

Zum Archiv